chicagomonthlymag.com

Ich habe die geile Türkin am See gefickt

Ich habe die geile Türkin am See gefickt

Bei uns am See tummelten sich jede Menge Nationalitäten umher, das war in einer Großstadt normal und wir hatten damit eigentlich auch kein Problem. Ich hatte schon länger ein Auge auf eine geile Türkin geworfen. Sie schien ganz anders zu sein, als die meisten Weiber in ihrem Umfeld. Sie trug beispielsweise kein Kopftuch und war auch sonst sehr freizügig gekleidet. Ich versuchte mich mit einem netten Gespräch in die Runde einzubringen und das funktionierte sogar wunderbar. Meine Hoffnungen die geile Türkin ficken zu können, waren gestiegen. Meine Kumpels machten sich zwar lustig über mich, doch das störte mich nicht wirklich. Mit einem Türkin Porno in der Hand sorgten die Jungs für jede Menge Lacher. Doch ich wollte das geile Luder trotzdem haben. Nach diesem Abend konnte ich sagen „Ich hab die geile Türkin am See gefickt.“

Sex am Strand

Sex am Strand wünschen sich doch die meisten geilen Kerle, die sich ein Mädchen schnappen. Ich baggerte das heiße Luder an und kam sogar recht weit. Die Mädels gesellten sich zu uns und wir erlebten einen entspannten Abend. Ich genoss die Gesellschaft der Damen sehr und auch meine Jungs rissen sich zusammen. Direkt auf der Decke wollte ich die geile Türkin nun nicht ficken. Ich lockte sie in den nahe gelegenen Wald. Dort gingen wir einfach einige Meter spazieren, dabei unterhielten wir uns und kamen uns näher. Die geile Türkin gefickt hatte ich bis dahin noch nicht. Doch ich arbeitete daran, gemeinsam gingen wir weiter in den Walt herein. An einem Baum blieben wir stehen. Ich begann mich der geilen Türkin zuzuwenden, die deutlich auch mir zugewendet war. Sie genoss die Aufmerksamkeit sehr und sie ließ auch meine Berührungen zu. Die wurden sehr schnell sehr intim, denn ich hatte ein enormes Verlangen nach der geilen Türkin.

Ich drückte sie an den Baum und begann ihr langsam in der Bikini Hose zu fummeln. Hemmungslos griff sie auch meinen dicken Kolben. Sie wusste was sie da machte, denn ihre Hand fand meinen Schwanz zielsicher. Sie drückte sich an mich und begann meinen Schwanz zu massieren. Ich genoss diese intime Berührung sehr und hoffte, dass uns niemand stören würde. Aber daran glaubte ich noch nicht. Denn meistens kam immer jemand dazwischen, doch dieses Mal schien das nicht der Fall zu sein. Mein Kolben wurde von der weichen Hand immer weiter massiert, was ich ausgiebig genoss. Ich schob dem geilen Weib die Finger zwischen die Schamlippen und stellte mit einer enormen Überraschung fest, dass sie schon richtig geil war. Ihre Fotze lief aus und machte mich damit fuchsteufelswild. Ich wollte rein in das nasse Loch, am besten sofort. Ohne Probleme konnten wir uns auf eine Stellung einigen. Sie drückte mir ihren Arsch entgegen, sodass ich ihr direkt in die nasse Muschi stoßen konnte. Das machte ich natürlich, ohne zu zögern, sie war weich, feucht und eng. Genau das was mein Dödel wollte. Ich habe die geile Türkin am See gefickt und spritzte ihr meinen Saft direkt in die nasse Fotze.

Sex am Strand

Nach unserem geilen Fick am Strand fühlte ich mich wie ein Eroberer und kehrte mit meiner Eroberung an den Strand zurück. Am Abend trennten sich unsere Wege sehr schnell. Ich sah die geile Türkin nicht wieder.